Miro zu Gast bei uns auf der Lohmühle

HSV - Lazio Rom


Nach dem Training auf dem Kunstrasenplatz nahm sich Miroslav Klose sehr viel Zeit für Autogramme und Fotos. Schon beim Einlaufen klatschte er am Spielfeldrand bei unseren Jungs ab; ein sympathischer Sportsmann und Vorbild für die kleinen Fans.

Im Testspiel kam er nicht zum Einsatz. Der HSV unterlag mit 0:2

miro2

 

Drucken E-Mail

2. Platz beim Thomas-Mann-Cup 2014 - Teambuilding-Einheit im Echtbetrieb

Beim heutigen Turnier wollten wir unseren Jungs eine besondere Überraschung bieten. 
Wir hatten eine Teambuilding-Einheit im "Echtbetrieb" geplant und unseren Jungs so eine besondere Verantwortung übertragen.

So traten wir heute mit zwei Kapitänen an, die für die ersten beiden Spiele komplett verantwortlich waren. Neben der Aufstellung, der taktischen Besprechung hatten sie auch die Einwechselungen zu organisieren. Obwohl der Ausgang auch für uns ungewiss war, haben wir uns für dieses Projekt entschieden und unseren Jungs das Vertrauen geschenkt. Das Ziel war ein Lerneffekt der besonderen Art.

Die Kapitäne waren sich ihrer Verantwortung bewusst. Die Teamkollegen hörten gespannt zu.
Auch das Ergebnis ließ sich sehen. Das "neue" Team agierte zwar nicht mit der gewohnten Stärke und Sicherheit, konnte sich aber in den beiden ersten Spielen mit einem 0:0 gegen Stockelsdorf und einem 1:0 gegen SV Dissau behaupten. Die Jungs erkannten aber auch die Schwierigkeiten, die sich bei der Besetzung eines Kaders ergeben. Wer soll spielen? Wen soll ich einwechseln? Wann kann ich überhaupt wechseln? usw.

Dennoch hatten sie sehr viel Spaß bei dieser ungewöhnlichen Vorgehensweise und wollten gar nicht mehr aufhören.

Thomas-Mann-Cup2014

Ab dem dritten Spiel übernahmen dann die Trainer wieder ihre Aufgaben. Mit den Stormarner Jungs stand uns das wohl stärkste Team des heutigen Tages gegenüber. Unsere Kicker zeigten nun ihr ganzes Können und begeisterten mit einem tollen Fußball. Das Spiel ging mit 6:0 an uns.

Weiter ging es im Halbfinale gegen Strand 08. Hier konnten wir mit einem 2:0 den Einzug ins Finale sichern.

Hier standen uns erneut die Stormarner Jungs gegenüber. Noch in der Kabine schworen wir unsere Mannschaft auf konzentrierte Spielweise ein. Man solle den Gegner nicht zu leicht nehmen. Im Fußball sei alles möglich.

Und so kam es dann auch.

Einige unglückliche Situationen und ein paar Unkonzentriertheiten brachten uns dann die einzigen Gegentore in diesem Turnier. Wer hätte aber damit gerechnet, dass es gleich vier werden? Die Zeit verging und damit dann auch der sicher geglaubte Turniersieg. Eine 2:4 Niederlage musste verdaut werden. Auch das will gelernt sein!

Dennoch: Danke Jungs für tollen Fußball.

Und vielen Dank auch an den Veranstalter Lübecker SC für ein tolles Turnier.

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen